Paradies für Kids: Kispi-Team sucht neuen Leiter

Kinderspielhaus Eingeschworene Doppelspitze agiert in Vertretung

Grünbach. 

Grünbach. Im Kinderspielhaus (Kispi) an der Siehdichfürer Straße ist immer gute Laune angesagt. Seit nunmehr 15 Jahren können sich die Knirpse dort austoben. Gabriele Bauer gehört schon länger zur Mannschaft. Zusammen mit Elke Thoß hat die Falkensteinerin derzeit den Hut für die Abläufe in der Einrichtung auf. "Wir machen das in Vertretung", stellte die Falkensteinerin klar. Die Situation entstand, weil die bisherige Leiterin Isabell Nowok aus gesundheitlichen Gründen ihre Tätigkeit als Leiterin aufgeben musste.

"Die meisten von uns arbeiten auf ehrenamtlicher Basis"

Seit April dieses Jahres ist die Stelle unbesetzt. Bisher konnte allerdings kein passender Bewerber gefunden werden. Neben Flexibilität und Spaß im Umgang mit Besuchern sollten die Interessenten über betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Aktuell gehören zwölf Mitarbeiter zur Mannschaft. "Die meisten von uns arbeiten auf ehrenamtlicher Basis", weiß die Rentnerin. "Ich mach die Arbeit wie auch alle anderen von uns sehr gern."

Als nächstes steht die Halloween-Party an

Dank der Sponsoren und Fördermöglichkeiten können regelmäßig neue Spielgeräte angeschafft werden. Jüngst kamen ein Krabbeltunnel und neue Play-Mobil-Bausätze dazu. Während der Öffnungszeiten kann auch die Bowlingbahn genutzt werden. "Wir stellen die Räumlichkeiten gern für Feierlichkeiten zur Verfügung. Eine Küche ist dabei." Der nächste Höhepunkt im Kispi ist die Halloween-Party am 26. Oktober. Geöffnet ist das Haus von Dienstag bis Freitag zwischen 14 und 18 Uhr. An den Wochenenden, Feier- und Ferientagen wird bereits ab 10 Uhr geöffnet.