Postplatz bekommt neues Gesicht

Baumassnahme Stadtzentrum in Rodewisch wird modern und attraktiv

postplatz-bekommt-neues-gesicht
Der Postplatz mausert sich, alles wird neu gestaltet. Foto: Simone Zeh

Rodewisch. Groß gebaut wird im Rodewischer Stadtzentrum am Postplatz. Man kann die Veränderung sehen, Tag für Tag, sagt Bürgermeisterin Kerstin Schöniger. Der Postplatz erhält mit Hilfe von Fördermitteln ein ganz neues und modernes Angesicht. Diese Jahr noch sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Der Mehrzweckplatz wird gegenwärtig gepflastert. Für die Fußgänger ist es von Vorteil, dass er nach der Fertigstellung autofrei ist. Neu ist die Treppe an der Kirche. Es erfolgt somit ein Lückenschluss zwischen der Treppe zur Kirche bis hin zur Wernesgrüner Straße.

Weitere Maßnahmen sind geplant

"Überall wird zudem die Beleuchtung erneuert", informiert Andrea Schwalbe von der Stadtverwaltung. Mit einem Wasserspiel soll der Platz aufgewertet werden. "Das Becken steht bereits", so Andrea Schwalbe. Geplant sind fünf Sprühdüsen und ein Wasserfall sowie ein Fernrohr. Dazu kommt eine Infostelle, die auf die Sehenswürdigkeiten der Stadt hinweist. Das reicht von der Sternwarte bis zur Schlossinsel, wo man schön heiraten kann. Gezeigt werden soll auch, wie Rodewisch früher einmal aussah.

Der Rodewischer Teil des Planetenwegs im Vogtland, die Venus, soll ebenfalls wieder einen Platz finden. Für Kinder ist ein Telefonspiel vorgesehen, das ähnlich wie die "stille Post" funktioniert. Zudem ist ein Kaleidoskop vorgesehen. Sitzbänke und Grünflächen runden die Gestaltung des Postplatzes ab. Die geplanten Kosten von 600.000 Euro werden zu zwei Dritteln durch das Förderprogramm Städteumbau Ost unterstützt. Bei einem Drittel liegt der Eigenanteil der Stadt. Noch in diesem Jahr soll die Einweihung des Postplatzes stattfinden.