Rentner absolviert seine letzte Autofahrt betrunken

Polizei 80-Jähriger beschädigt 4 Fahrzeuge auf seiner Strecke

rentner-absolviert-seine-letzte-autofahrt-betrunken
Foto: Harry Härtel

Markneukirchen. Ein 80-Jähriger setzte sich am Samstagabend alkoholisiert in seinen Pkw und beschädigte anschließend vier Fahrzeuge und einen Gartenzaun bei seinem Fahrmanövern. Nach Angaben der Polizeidirektion Zwickau begann der Mann seine Fahrt gegen 18.30 Uhr.

Nur wenige Meter später kollidierte er in der Schützenstraße mit einem Auto, das ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellt war. Der Rentner setzte seine Fahrt fort und kam in der Krumme Straße von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er einen Bordstein und prallte mit seinem Mercedes gegen einen angrenzenden Gartenzaun. In beiden Fällen kümmerte sich der 80.Jährige nicht um die Folgen seiner Fahrmanöver und setzte auch nach der Kollision mit dem Zaun seine Fahrt Richtung Furchtmarkt fort, wo er parken wollte.

Weitere Kollisionen bei Parkmanöver

Hier kam es zu einem dritten Unfall, erneut durch den Zusammenstoß mit einem parkenden Fahrzeug. Zudem schaffte es der Rentner beim Aussteigen ein viertes Auto zu beschädigen, indem er die Fahrertür zu stark aufdrückte und sie gegen das neben ihm stehende Fahrzeug schleuderte. Insgesamt verursachte er einen Sachschaden von 4.500 Euro.

Der alkoholisierte Fahrer wurde von Passanten festgehalten bis die alarmierte Polizei eintraf. Der Alkoholtest stellte einen Promillewert von 0,96 fest. Dem Mann wurde der Führerschein vermutlich endgültig entzogen.