Apfelkundler gefragt

Eubabrunn. Im Riedelhof sahen die Apfel-Experten genau hin. Scharenweise Vogtländer nutzten zum Feiertag die Gelegenheit, ihre mitgebrachten Äpfel nach Sorten bestimmen zu lassen. Bei diesem Andrang musste die Wartegemeinschaft etwas Geduld mitbringen. Manfred Schrambke (l.) vom Landesverband der Pomologen staunte. "Das Interesse war in diesem Jahr besonders groß." Es fiel ihm auf, dass verstärkt junge Leute auf den Geschmack gekommen sind. "Viele von ihnen haben Grundstücke mit Streuobstwiesen übernommen." Fast vergessene Apfelsorte werden dadurch neu entdeckt. Der Apfelkundler identifizierte an diesem Tag weitere saftige Exemplare. Aktuell sind nun 190 Apfelsorten im Riedelhof registriert.