Brand in Lengenfeld - War ein Akku der Grund?

blaulicht Feuerwehr mit schnellem Eingriff zur Stelle

Lengenfeld, OT Schönbrunn. Die freiwilligen Feuerwehren von Schönbrunn und Lengenfeld rückten gestern gegen 18:30 mit 25 Kameraden und sechs Fahrzeugen zu einem Brand im zweiten Obergeschoß einer Doppelhaushälfte an der Hauptstraße aus. Trotz schnellem Löscheinsatz kam es zu Verrußungen an Gebäudeteilen und Einrichtungsgegenständen. Der Schaden wird mit 15.000 bis 20.000 Euro beziffert. Als eine mögliche Brandursache kann ein Ladegerät, in dem ein Geräteakku geladen wurde, nicht ausgeschlossen werden. Ein Brandursachenermittler hat seine Arbeit aufgenommen. Das Haus ist weiter bewohnbar.