• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Der Aufsteiger rüstet auf

Handball Oberlosa so gut aufgestellt wie nie, bleibt aber auf dem Teppich

Das Ziel ist der Klassenerhalt. Mit dem Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga sind die Handballer vom SV 04 Oberlosa oben angekommen. Wer von mehr träumen sollte, der muss später wiederkommen. "Jetzt befassen wir uns nur und ausschließlich mit der Oberliga", erteilt Manager Rico Michel noch größeren Ambitionen eine klare Absage. Trainer Jörg Grüner hat vor sieben Jahren das Ruder in der Bezirksliga (7. Liga) übernommen. Der Coach sagt: "Wir haben die größte Herausforderung aller Zeiten vor uns. Die Oberliga wird uns neue Qualitäten abfordern. Wir tun gut daran, uns auf realistische Ziele zu konzentrieren." Der Kampf um den Klassenerhalt wurde von der sportlichen Leitung akribisch vorbereitet. Auf Glück verlassen sich die Plauener keineswegs. Manager Michel: "Wir haben zehn Spieler des aktuellen Sachsenmeister-Teams gehalten. Vier Verstärkungen wurden geholt. Und vier talentierte Eigengewächse ergänzen den Kader." Die 18 Akteure präsentierte der Verein öffentlich in einer 35-minütigen Pressekonferenz. Etwa 50 Fans waren live dabei. Sie erfuhren von Trainer Jörg Grünert: "Wir haben alle Positionen doppelt besetzt und in der Hinterhand talentierte Eigengewächse, die den erfahrenen Spielern Druck machen." Prominentester Neuzugang ist Denny Mertig. Den 30-Jährigen kennt man in Plauen aus seiner Zeit beim HC Einheit. Mit ihm kamen Florian Gaida (ebenfalls HC Elbflorenz/3. Liga) und Kreisläufer Jakub Kolomaznik vom tschechischen Vizemeister HV Mesto Lovosice. Bitter: Neuzugang Kevin Model (Köthen) fällt nach Kreuzbandriss lange aus.kare



Prospekte