• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kinderschutzbund unterstützt Schwimmprojekte

Spendenaufruf Damit wieder mehr Kids schwimmen lernen

Plauen. 

Plauen. Der Ortsverband Plauen des Deutschen Kinderschutzbundes startet immer wieder soziale Schwimmprojekte. Und er möchte heute Dankeschön sagen. Denn die Schüler des Plauener Lessing-Gymnasiums "genialsozial", insgesamt 115 Kids, tauschten im Juni vergangenen Jahres ihre Schulbank gegen einen Job. Den im Rahmen des Projektes "genialsozial" erarbeiteten Lohn spendeten sie dem DKSB in Plauen.

 

Fortsetzungen des Schwimmprojekts

Das Bemerkenswerte daran? "Sechs Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren kann dadurch ein 14-wöchiger Schwimmkurs ermöglicht werden", berichtet Michaela Zimmermann. Sie ist beim DKSB als Ehrenamtskoordinatorin tätig. "Betreut werden die Kinder während der gesamten Zeit von Schwimmlehrerin Petra Paul sowie dem Team des Kindercafé Mücke", lässt Zimmermann wissen. Immer montags sprangen die Kinder ins kühle Nass des Plauener Stadtbades, welches das Schwimmprojekt ebenfalls unterstützt. Laut forsa-Studie kann nur noch jedes zweite Kind, das die Grundschule verlässt, richtig schwimmen. Andreas Färber betont: "Hier möchte der Kinderschutzbund Plauen unbedingt Hilfestellung geben und plant deshalb eine Fortsetzung des Schwimmprojektes", so der Vorsitzende des Ortsverbandes. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann dies mittels einer Spende an den DKSB OV Plauen e.V. tun.

 

Weitere Infos gibt es bei Michaela Zimmermann (E-Mail zimmermann@dksb-plauen.de) unter der Tel.. 03741-431697 oder 0178- 1418636. "Mit nur einem Tag Engagement kann viel bewegt werden. Wir finden es genialsozial, dass die Plauener Lessing-Schüler sich dazu entschieden haben", lässt der DKSB wissen.



Prospekte