Streifzug durch 200 Jahre Orchesterkultur

Ausstellung Bad Elster organisiert Einblick in Orchestergeschichte

streifzug-durch-200-jahre-orchesterkultur
Foto: Wavipicture/Getty Images/iStockphoto

Bad Elster. Eine Ausstellung im Kurhaus des Staatsbades gibt bis zum 24. November Einblicke in der Geschichte von 200 Jahren Orchesterkultur in Bad Elster.

Schautafeln mit historischen Dokumenten und Fotos verdeutlichen die Epoche der Gründung von der ersten Badekapelle und der Entstehung der ersten Spielstätte in den Parkanlagen. Ein Kapitel ist dem unverhofften Ende und der Gründung der Chursächsischen Philharmonie im Jahr 1996 gewidmet.

Verantwortlich für die Ausstellung, die Konzeption mit Texten zu Geschichte, zeichneten Jennifer Keilwerth und Tobias Teumer. Die Fotos stellte das Sächsische Bademuseum zur Verfügung.

Die Grundlage dafür, dass in diesem Jahr die Elsteraner auf 200 Jahre Orchesterkultur blicken können, legte Gerichtsdirektor Karl Staudinger 1817, als er mit seinem Freund, den Musiker Johann Christoph Hilf, ein Orchester zusammenstellte.

Die Ausstellung kann von Montag bis Freitag, jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr, im Kurhaus besichtigt werden.