Wolf Strigl verlässt das Autohaus

Abschied Autohaus Oppel bedankt sich für acht erfolgreiche Jahre

wolf-strigl-verlaesst-das-autohaus
Wolf Strigl hat den Schraubenschlüssel an die geschäftsführende Gesellschafterin Susanne Oppel, Serviceleiter Sven Teichert und Wilfried Scholz (Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge) übergeben (v.l.). Foto: Karsten Repert

Plauen/Ellefeld. In der schnelllebigen Geschäftswelt ist keine Zeit für bleibende Momente? Stimmt so nicht ganz. Das Autohaus Oppel hat zumindest kurz das Hamsterrad angehalten. "Weil wir alle Dankeschön sagen möchten", betont die geschäftsführende Gesellschafterin Susanne Oppel. Geschäftsführer Wolf Strigl wird nämlich gehen. "Er verlässt uns aufgrund privater Lebensumstände nach acht Jahren. Herr Strigl hat großen Anteil am Erfolg unseres Unternehmens", fügt Susanne Oppel hinzu.

In Plauen, Ellefeld und Aue nahm die Belegschaft die Nachricht vom Abschied des Chefs mit großem Bedauern auf. Zugleich aber wünschen die Mitarbeiter ihrem beliebten Chef für die Zukunft alles Gute. Ina Stark, Marketingleiterin der Oppel GmbH, bestätigte dem BLICK auf Nachfrage das Ausscheiden: "Ganz sicher werden sich auch viele Kunden gerne an unseren Herrn Strigl erinnern. Er wechselt zu einem Mercedes-Partner in der Nähe seines Familienmittelpunktes", informiert Ina Stark.

Oppel übernimmt seine Aufgaben

Im Hause Oppel läuft unterdessen alles weiter in geordneten Bahnen. Das Unternehmen teilt mit: "Frau Susanne Oppel übernimmt als geschäftsführende Gesellschafterin die Aufgaben von Wolf Strigl gemeinsam mit den Spartenleitern", heißt es in der Mitteilung. Die Firmenpost endet mit den Worten: "Das gesamte Oppel-Team wünscht Herrn Strigl für seinen weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles erdenklich Gute." Dem ist dann nichts hinzufügen. An den Standorten Plauen, Ellefeld und Aue verabschiedet man sich in dieser Woche mit einem herzlichen "Auf Wiedersehen"!