An Bord des "fliegenden Teleskops"

Planetarium Erzählungen aus erster Hand gibt es in Rodewisch

Rodewisch. 

Rodewisch. Endlich wieder ins geheimnisvolle Universum eintauchen. Nach dreimonatiger Corona-Zwangspause nimmt die Sternwarte am 1. Juli den Planetariumsbetrieb wieder auf. Chef Olaf Graf (Foto) und seine Mannschaft starten im Familienprogramm mit dem fliegenden Weltraumteleskop "Sofia" an Bord einer umgebauten Boeing zu einem Flug in die Stratosphäre durch. Besucher dürfen sich auf atemberaubende Einblicke in die Welt der Astronomen freuen, die mit modernster Technik ferne Galaxien erforschen. Graf durfte selbst schon einmal in den USA an diesen Flügen teilnehmen. Seine Erlebnisse und Eindrücke baut er in die Vorführung mit ein. Für die jüngsten Sternengucker gehen die Planetariums-Kobolde "Plani" und "Wuschel" wieder auf Entdeckungstour. Für alle Events wird um Voranmeldung unter 0374/32313 gebeten.