Bei "111 Jahre Wacker" feiert die ganze Stadt

Sommerfest In der Ostvorstadt gibt es vom 13. bis 15. Juli die große Party

Plauen. 

Plauen. Wackerfeiern gibt es seit 111 Jahren! "Es ist nicht einfach nur eine Tradition, die wir pflegen wollen. Wir waren, wir sind und wir wollen ein Arbeiterverein bleiben. Deshalb haben wir trotz enormer Programmkosten auf den Eintritt verzichtet." Mit diesen Worten laden die Ostvorstädter vom 13. bis 15. Juli zu "111 Jahre Wacker" ein.

Freitag: 17 Uhr öffnet das Festgelände

Der 1. FC Wacker Plauen öffnet sein Festgelände am Freitag um 17 Uhr. Wie in den Vorjahren auch treten im Anschluss die Fußball-Mannschaften vom 1. FC Wacker (Vogtlandliga) und vom VFC Plauen (Oberliga) gegeneinander an. VFC-Trainer Daniel Rupf betont: "Als höherklassig spielender Verein kommt man viel herum. Die vielen helfenden Hände überall haben mich im Vorjahr beeindruckt. Man kann der Wacker nur gratulieren zu diesem Fest. Das ist Wahnsinn."

Mindestens 500 Zuschauer hatte man in den vergangenen Jahren auf dem Wacker-Platz gezählt. Dass es diesmal wieder so viele werden, gilt als sicher. Denn mit dem letzten Ballkontakt sorgt die Partyband "OB live" im Festzelt für Stimmung.

Samstag: Jede Menge Fußball und eine Simultan-Party

Am Samstag wird dann DJ Mick um 10 Uhr die Frühsportler mit guter Musik versorgen. Zum Blitzturnier treten ab 13 Uhr Wacker, die SG Stahlbau Plauen und der SV Fronberg Schreiersgrün an. Zum Spielplatzfest (15 Uhr) eröffnet synchron die Cafeteria (15 Uhr) und nach dem WM-Fußball (16 Uhr Spiel um Platz 3) rockt die Liveband "Simultan" den Wacker-Platz.

Sonntag: Wer wird "Deutscher Meister"?

Am Sonntag treten ab 10 Uhr die Fans von acht Bundesliga-Vereinen gegeneinander an. In Gruppe A duellieren sich Bayern München, Hertha BSC, Werder Bremen und der Hamburger SV. In Gruppe B treffen Schalke 04, Borussia Dortmund, Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue aufeinander. Schlagersängerin Silke Fischer wird ab 14 Uhr im Festzelt singen und ab 17 Uhr wird das WM-Finale gezeigt. "Dazu sollen alle Besucher wissen, dass wir dieses Programm nur kostenfrei anbieten können, weil der Elster-Park und Media@Home Hifiboehm sowie viele weitere Sponsoren uns finanziell und technisch enorm unterstützen", teilt der Wacker-Festvorstand mit.

Samstag: Premiere für das Kinderfest

Es wird das erste Mal sein! Nachdem der 1. FC Wacker vergangenes Jahr einen Spielplatz gebaut hat, soll nun zum 64. Sport- und Sommerfest auch ein richtiges Kinderfest stattfinden. Am Samstag (14. Juli, 15 Uhr) ist es soweit. Dann erwarten euch Anja Hofmann, Petra Range, Katrin Schäfer, Sandra und Kevin Wilkerling sowie Wacker-Nachwuchstrainer Lucas Lucki Walter in der Kleinfeldspielstätte (Kunstrasen, Carport und Spielplatz).

Das Angebot zum Kinderfest

Wacker bietet dann folgende Aktivitäten an: Tischtennis (Chinesisch), Büchsenwerfen, Hulahopp-Reifen, Kinderspielplatz mit Sandkästen, Rutschen und Schaukel, Murmelbahn, Kreidemalen, Badminton, Frisbee, Seifenblasen, Klettball, Seilspringen, Sackhüpfen, Torwandschießen und Mini-Fußball. Am Sommerfest-Samstag sind alle Kinder im Alter von 1 bis 13 Jahren herzlich eingeladen. Natürlich ist auch hier der Eintritt frei. Alle angebotenen Gerätschaften sind Eigentum des 1. FC Wacker.

Glaspfand wird eingeführt

Über zwei Neuerungen hat das Festkomitee informiert: "Wir müssen nun leider aufgrund der enormen Verluste im Vorjahr Glaspfand verlangen." Außerdem wird die Mannschaft an der Zapfhahnfront verstärkt, weil es künftig keine Bedienungen mehr gibt, die durch die Reihen laufen. Hintergrund ist folgender: "Unser Personal kam oft gar nicht mehr durch. Viele Gäste warteten dadurch vergebens. Zudem waren unsere Leute wegen der nicht zurückgebrachten Gläser häufig unnütz unterwegs", so die Mitteilung.

Das heißt also in Kurzform: Jeder Gast holt sich sein Getränk und bezahlt für sein Glas einmalig Pfand.