• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Beim Heimspiel unter Wert geschlagen

Motorsport Toni Wolf beendet Porsche Carrera Cup in den Top 10

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Großes Saisonfinale des ADAC GT Masters auf dem Sachsenring. Rund 25.000 Zuschauer erlebten am vergangenen Wochenende die "Liga der Supersportwagen" auf der allseits beliebten sächsischen Berg- und Talbahn. Dabei kam in diversen Rahmenserien so mancher Westsachse zu seinem Heimrennen - so auch Toni Wolf. Der 20-Jährige aus Schönbrunn lag vor den letzten beiden Saisonrennen des deutschen Porsche Carrera Cups auf Gesamtrang elf, wobei Platz neun noch in Reichweite lag.

Keine freien Runden mehr erwischt

Allerdings haderte er mit seinem Rennwochenende ein wenig, zog unterm Strich aber ein positives (Saison-)Fazit. "Das Wochenende lief nicht ganz wie erwartet. Am Freitag habe ich im Regen erst einmal nur ein bisschen zusätzliche Erfahrung gesammelt. Im Qualifying hatten wir dann auf der stellenweise noch feuchten Strecke eine schlechte Taktik. Mit dem zweiten Satz Reifen bin ich zu spät rausgefahren, und nachdem das Training abgebrochen wurde, hatte ich nach dem Re-Start nur noch zwei Runden. Leider habe ich keine freie Runde mehr erwischt und dadurch zirka eine halbe Sekunde verloren."

Guter Speed am Sonntag

Damit musste er von den Startplätzen 13 und zwölf losfahren. Vorm ersten Rennen hatte das Team dann die Reifenluftdrücke vorn links und rechts verwechselt, wodurch Toni Wolf in seinem 485 PS starken Boliden mit ständigem Untersteuern zu kämpfen hatte. "Dadurch konnte ich nicht attackieren, habe mich aber trotzdem um zwei Plätze gegenüber meiner Ausgangsposition verbessert. Am Sonntag lag das Auto dann sehr gut und ich hatte einen guten Speed."

Nur teilweise zufrieden mit Gesamtleistung

Erneut konnte er sich um zwei Plätze verbessern und Zehnter werden. Diesen Platz nimmt er nun immerhin auch in der Abschlusstabelle ein. "Damit bin ich einerseits zufrieden, andererseits weiß ich, dass bei dem einen oder anderen Rennen mehr drin war.



Prospekte