• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Danke lieber Gunther Brand!

Abschied Wichtiger Berichterstatter der Region ist in Rente gegangen

Plauen. 

Plauen. Irgendwann 1970 hatte er als Jugendredakteur angefangen. Seinen allerersten Beitrag tippte Gunther Brand auf der für damalige Verhältnisse recht kleinen Reiseschreibmaschine seiner Mutter. "Natürlich mit Blaupapier für einen Durchschlag. Das Original trug ich in die Lokalredaktion der Freien Presse. Dann war ich stolz, als die Zeilen gedruckt wurden. So stand fest: Ich werde Journalist." Heute - 50 Jahre später - verabschiedet sich dieser Plauener in den Ruhestand. Viele kennen Gunther. Der Mann hat einiges geleistet für die Region. Denn der Stöckigter hat nicht einfach nur gearbeitet. Der heute 60jährige kann im Rückblick durchaus von sich behaupten, viel Gutes getan zu haben.

 

Immer im Dienst der guten Sache!

Als ein Beispiel sei die Frühjahrsputzaktion von Sternquell und Bad Brambacher genannt. Seit 2006 waren beim größten gemeinnützigen Projekt in Südwestsachsen insgesamt über 135.000 Bürger auf weit mehr als 3.500 Spielplätzen im Einsatz. Gunther hat großen Anteil am Erfolg dieser Aktion der beiden vogtländischen Getränkehersteller. Sternquell-Produktmanager Thomas Münzer: "Gunther hat sich unglaublich für die Spielplatzaktion engagiert und er hat die tolle Arbeit der Menschen vor Ort, überall in den Regionen, für die Öffentlichkeit abgebildet." Zum Abschied hat der künftige Ruheständler seinen Partnern geschrieben: "50 Jahre als Journalist - noch dazu in zwei entgegengesetzten Systemen - haben mir unendlich viele Erfahrungen und Erlebnisse gebracht. Ich durfte den verschiedensten Menschen begegnen, von ihnen lernen, mit ihnen zusammenarbeiten, mich mit ihnen freuen und ärgern, manchen auch meine Erfahrungen vermitteln und darüber schreiben oder sprechen."

"Danke, dass ich fast alle Berufsjahre genießen durfte!"

Ob als Radiomann. Als Schreiberling. Oder auch als Fotoreporter zum Sternquell-Kochpokal: Im Laufe der fünf Jahrzehnte waren es Hunderte, die Gunther Brand vor Mikrofon und Linse bekam. Der glückliche Opa hat Ansehen erworben als Pressesprecher des VSC Klingenthal bei etlichen Weltcups im internationalen Skispringen und der Nordischen Kombination. Er war des Weiteren unter anderem auch für den Vogtländischen Verkehrsverbund und für die Stadt Plauen sowie Unternehmen der freien Wirtschaft tätig. Und er ist dankbar. "All denen, die mich begleiteten und begleiten, mir Vertrauen entgegenbrachten und bringen, Geduld mit meiner Ungeduld hatten und haben. Das gilt insbesondere für meine Frau und meine Kinder. Danke, dass ich fast alle Berufsjahre genießen durfte." Auch der BLICK möchte heute Dankeschön sagen. Denn das Medienbüro Brand-Aktuell hat uns stets zuverlässig und immer im Sinne der Vogtlandregion brandaktuell versorgt mit Nachrichten und Fotos. Gunther hat einst den BLICK im Vogtland mit aufgebaut. Gerade in einer Zeit, in der Viren das Leben bestimmen, wird besonders deutlich, wie wichtig jeder Positivfaktor für unser Leben ist. Wir sagen danke. Danke lieber Gunther Brand!