Der gute Ton macht die Musik

Jubiläum Live-Musik und Tradition prägen 20. Auerbacher Töpfermarkt

der-gute-ton-macht-die-musik
Handwerksmeister Helmut Forner macht auf den 20. Töpfermarkt Appetit. Foto: Thomas Voigt

Auerbach. Bei dieser Veranstaltung werden Handwerks-Traditionen und Live-Musik in bester Qualität unter einen Hut gebracht. Unter dem Motto "Guter Ton macht die Musik" laufen die Vorbereitungen zum 20. Auerbacher Töpfermarkt. Vom 19. bis 20. August trifft sich die Gilde der Töpfermeister auf dem Altmarkt. Mitorganisator Helmut Forner kündigte fast 60 Teilnehmer an.

Spezialisten zeigen ihre Kreationen

Bei der Auswahl der Keramik-Spezialisten legt der 71-Jährige viel Wert auf handwerkliche Wurzeln. "Das ist kein Hobby-Markt." Mit dabei sind Betriebe, die Gesellen und Auszubildende beschäftigen. Forner liegt einiges daran, junge Leute für den Beruf zu begeistern. Was den Töpfernachwuchs betrifft, sieht es aktuell nicht rosig aus. Bewerbungen für diesen Beruf seien heutzutage eher die Ausnahme.

Musik bildet das Rahmenprogramm

Nicht zuletzt wegen des anspruchsvollen Livemusik-Programms ist der Markt in dieser Form einzigartig. Dixieland und Jazz sind die bestimmenden Musik-Genres. Mit dabei ist unter anderem Saxophonistin Tina Tandler.

Mit am Start ist zudem "Sunshine Brass" sowie die Köstritzer Jazzband. Letztere geben gemeinsam mit Torsten Goods am 19. August (21 Uhr) in der Göltzschtalgalerie ein Jubiläumskonzert. Zu dieser Veranstaltung wird Eintritt verlangt. Tickets im Vorverkauf sind in der Galerie für 12 Euro erhältlich. Ansonsten ist der Besuch des Töpfermarktes kostenlos.

Das Markttreiben beginnt jeweils ab 10 Uhr. Am Sonntag sind die Innenstadtgeschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.