Der TSV hat sich toll entwickelt

Aufbau Ab 1956 ging es aufwärts

Weischlitz. Der Turn- und Breitensport hatte es gerade auf dem Dorf nie leicht. Vor allem in den Nachkriegsjahren waren keine geeigneten Übungsräume vorhanden. Die Turnhalle brannte 1946 bis auf die Grundpfeiler nieder. Sportgeräte gab es keine mehr. Doch irgendwie ging es immer weiter.

Der Ruf der Sportler nach einer geeigneten Sportstätte wurde immer lauter. Als Trainer Erich Merkel 75 Mädchen und 51 Jungen bei den Übungsstunden anleitete, gab es kein zurück. "Am 29. März 1956 erfolgte der erste Spatenstich zum Neubau unserer Turnhalle und im April 1959 begann der Bau der Kegelbahn", steht in der TSV-Chronik. Nach Fertigstellung beider Bauwerke entwickelten sich die verschiedensten Sportarten im Verein. Zum größten Teil blieben alle Sektionen bis heute erhalten. Den TSV-Vorstand bilden Jens Gruchot, Lutz Knoll, Bernd Lämmrich, Erhard Pose und Kerstin Kraus.