Die vielen Facetten des Hermann Vogel

Museum Haus in Krebes hat geöffnet

die-vielen-facetten-des-hermann-vogel
Das Hermann-Vogel-Haus in Krebes. Foto: Simone Zeh

Krebes. Das idyllisch gelegene Hermann-Vogel-Haus in Krebes hat jetzt wieder für Besucher geöffnet. Das Haus, welches im Wald versteckt liegt, scheint tatsächlich für viele noch ein Geheimtipp zu sein. Gerne kommen Wanderer oder Fahrradfahrer. Im Gebäude kann man viel über Hermann Vogel, sein Leben und Werk, erfahren. Er war eine schillernde Persönlichkeit, hatte viele Facetten. Und er hatte einen galligen Humor.

Bekannt für Märchenillustrationen

Hermann Vogel war Maler, Poet und humoristischer Illustrator. Seine Bilder lassen die Heimatliebe und Naturverbundenheit des Künstlers, der zuerst ein Jura- und dann ein Kunststudium abbrach, spüren. Der erste Lehrmeister des Autodidakten soll der Vater gewesen sein.

Bekannt von Hermann Vogel sind seine Märchenillustrationen für die "Kinder- und Hausmärchen" der Brüder Grimm und seine satirischen Grafiken für die Fliegenden Blätter. Geöffnet ist das Hermann-Vogel-Haus jeweils donnerstags bis sonntags von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr. Auch an Feiertagen kann man das museale Haus besuchen.