Erste Sahne: Ehrenurkunde für Weischlitzer Globus

Ausbildung IHK Chemnitz würdigt das große Engagement im Weischlitzer SB-Warenhaus

Plauen. 

Plauen. Rund 20.000 Kunden gehen hier in nur einer Woche einkaufen. Die 316 Mitarbeiter im Globus-SB-Warenhaus in Weischlitz haben richtig gut zu tun. Kann man sich in der täglichen Tempohatz noch Zeit nehmen für die Ausbildung von jungen Leuten? Die IHK Chemnitz hat diese Frage jetzt mit einer dicken Ehrenurkunde beantwortet. Geschäftsleiterin Kitty Fischer, Stellvertreterin Nadin Hähnel und Personalleiterin Kristin Vogel stand die Freude ins Gesicht geschrieben. "Diese Auszeichnung haben sich all unsere Mitarbeiter verdient. Sie haben unsere Auszubildenden zu Fachkräften gemacht."

Genau das fordern die strengen Richtlinien. Die amtierende Geschäftsführerin der IHK Regionalkammer Plauen, Sina Krieger, nannte einige Auswahlkriterien wie zum Beispiel "die Kontinuität der Ausbildung, die Zahlung einer angemessenen Vergütung nach Tarif, die Qualifikation der Ausbilder, die intensive Vorbereitung auf Prüfungen und die persönliche Betreuung der Auszubildenden werden von den Juroren geprüft."

 

150 Auszubildende haben hier gelernt

Globus bildet in Weischlitz derzeit zehn Lehrlinge im Bereich Verkauf aus. Das Unternehmen hat am Standort Weischlitz seit 1994 etwa 150 Auszubildende ausgebildet. "Und 72 Mitarbeiter wurden übernommen", fügt Nadin Hähnel stolz hinzu. Sie selbst ist seit 1996 im Unternehmen. Ihre Chefin Kitty Fischer kam noch etwas früher nach Weischlitz. Sie startete mit 19 Jahren. "Heute ist Frau Fischer hier die Geschäftsleiterin. Die Aufstiegschancen in diesem Haus sind bemerkenswert", lobt Sina Krieger die Philosophie von Globus.

 

In Weischlitz steht eine kleine Fachkräftefabrik

 

Personalleiterin Kristin Vogel begründete beim Pressetermin den großen Aufwand ihres Unternehmens so: "Ausbildung bedeutet für uns eine Investition in die Zukunft der jungen Menschen, aber auch des Unternehmens. Zum 1. August 2019 haben wieder sieben junge Menschen ihre Ausbildung bei uns begonnen. In den kommenden zwei bis drei Jahren bekommen sie zahlreiche interessante Einblicke ins Unternehmen und übernehmen dabei spannende Aufgaben rund um Verkauf, Gastronomie, Metzgerei oder Bäckerei", geht Kristin Vogel ins Detail. IHK-Geschäftsführerin Sina Krieger beobachtet das Warenhaus schon eine Weile: "Dem Grundsatz des unternehmerischen Handelns folgend, räumt Globus den jungen Menschen viel Gestaltungsraum ein und regt zu selbstverantwortlichem Tun an. Neben einer fundierten fachlichen Ausbildung in enger Zusammenarbeit mit der Berufsschule, legt Globus auch großen Wert auf die persönliche Entfaltung seiner Auszubildenden."

Eine Mannschaft, die zusammenhält

 

Globus bietet neben den typischen Ausbildungsberufen im Einzelhandel auch Ausbildungsplätze in traditionellen Handwerksberufen an. Das Unternehmen schreibt: "Das traditionelle Handwerk steht bei Globus im Mittelpunkt. Deshalb möchten wir unsere Auszubildenden dafür begeistern und ihnen die langjährige Erfahrung und das reichliche Fachwissen weitervermitteln." Und: Seit dem Jahr 2013 garantiert Globus bei guten Leistungen nach Abschluss der Ausbildung eine Übernahme. Nadin Hähnel weiß: "Zwei Drittel unserer Mannschaft gehören seit 20 Jahren und länger zum Unternehmen. Ich finde, dass unser Teamgeist einmalig ist." Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich nach Auskunft der Geschäftsleitung bereits jetzt für einen Ausbildungsplatz im nächsten Jahr bewerben. "Gerne bieten wir auch Schüler- und Schnupperpraktika an, um den künftigen Fachkräften einen Einblick in den Arbeitsalltag zu geben", fügt Kristin Vogel hinzu.