Fernverkehr: Ist das Vogtland abgehängt?

Züge Kreis ringt um Verbindung nach Leipzig

fernverkehr-ist-das-vogtland-abgehaengt
Foto: Harry Härtel

Auerbach. Zwischen Plauen und Leipzig müssen wieder Züge im Fernverkehr fahren. Darin waren sich die Teilnehmer eines Arbeitsgesprächs einig. In dem ging es um die Anbindung von Plauen und Reichenbach an das mitteldeutsche S-Bahn-Netz.

Vogtland-Landrat Rolf Keil und der Plauener Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer nahmen in ihren Funktionen als Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) teil. Ebenso die Initiatoren einer Petition an den Sächsischen Landtag zur Verbesserung der momentanen Zugverbindung zwischen dem Vogtland und der Messestadt um Wolfgang Lochmann. Eingeladen zum Gespräch hatte die Landtagsabgeordnete Juliane Pfeil-Zabel (SPD).

Die Diskussion wurde als sachlich beschrieben. Die Forderung ist pausenlos zu hören: Zwischen Plauen und Leipzig müssen wieder Züge im Fernverkehr fahren. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt reichen aber die Mittel für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Vogtland nicht aus, um zusätzliche Züge der S-Bahn zu bestellen, die von Werdau aus bis Plauen durchfahren.

OB Ralf Oberdorfer: ÖPNV kann Fernlinien nicht ersetzen

Rolf Keil stellt klar: "Wir sind uns einig, dass das gegenwärtige System mit der Anbindung der Regionalbahnlinie RB 2 und dem bahnsteiggleichen Umstieg in Werdau ein Optimum darstellt." Begrüßt wurde während der Vorstellung aktueller Planungen durch ZVV-Geschäftsführer Thorsten Müller eine Neuerung. Demnach wird vorbereitet, dass zum Dezember-Fahrplanwechsel Ende des Jahres alle Züge auf der RB 2 von Bad Elster über Werdau fahren und so ein schneller, stündlicher Anschluss von und nach Leipzig angeboten werden kann.

Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer stellt fest: "Wir können nicht dauerhaft und immer mehr Leistungen des Fernverkehrs durch Nahverkehr ersetzen. Schon heute finanzieren wir eine ganze Reihe von Fernverkehrsleistungen mit ÖPNV-Mitteln."