• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fleischermeister Jörg Schmidt auf Platz 28

Politik Die Vogtländer wollen den guten Platz des Plaueners auf CDU-Landesvertreterversammlung verteidigen

Plauen. 

Plauen. Der vom CDU-Kreisverband Vogtland nominierte Kandidat, Jörg Schmidt, wurde vom Landesvorstand der Sächsischen Union auf Platz 28 der Landesliste für die Landtagswahlen am 1. September 2019 vorgeschlagen. Darüber informierte jetzt der Kreisvorsitzende Sören Voigt: "Der Landesvorstand hat unsere Strategie honoriert. Das ist der erste Platz für einen Mann, der nicht direkt kandidiert. Nun gilt es, den guten Platz auf der Landesvertreterversammlung der Sächsischen Union in der kommenden Woche zu verteidigen", fordert Sören Voigt.

Hintergrund ist folgender: Die vier nominierten Direktkandidaten der CDU-Vogtland - Frank Heidan, Andreas Heinz, Sören Voigt und Stephan Hösl - sie kandidieren nur direkt und sie verzichten bei den Landtagswahlen im September auf eine zusätzliche Absicherung über die Landesliste. "Mit dem Vorschlag des Plaueners Jörg Schmidt will der Kreisverband auch ein Zeichen für den anstehenden Generationswechsel innerhalb des vogtländischen Verbandes setzen", heißt es in einer Erklärung. Unter den ersten 20 Bewerbern auf der Landesliste sind abwechselnd Frauen und Männer nominiert. Bis Platz 30 ist jede dritte Bewerberin eine Frau. Die Landesliste wird abschließend von der Landesvertreterversammlung der Sächsischen Union am 19. Januar 2019 in Dresden gewählt. Jörg Schmidt kommentierte die Entscheidung so: "Ich freue mich über den Vorschlag des Landesvorstandes, mich auf Platz 28 von 60 Listenplätzen zu nominieren und bin dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen." Fleischermeister Jörg Schmidt ist 43 Jahre alt und CDU-Fraktionschef im Plauener Stadtrat.