Fliegende Fäuste nach Verkehrsunfall

Polizei 6-jähriges Kind angefahren - Verwandter wurde wütend

fliegende-faeuste-nach-verkehrsunfall
Foto: Thomas Schmotz

Reichenbach. Nachdem am Dienstagnachmittag ein 6-jähriges Kind in der Langen Gasse hinter einem parkenden Auto auf die Straße gelaufen war, wurde es von einem PKW erfasst und leicht verletzt. Ein 31-jähriger Verwandter des Kindes, der sich ebenfalls am Unfallort aufhielt, nahm die Sache in eigene Hände.

Er war wohl so wütend, dass er dem Fahrer mehrere Fausthiebe versetzte und ihn würgte. Nachdem die Polizei eintraf wurde das vermeintliche Faustrecht mit einer Anzeige wegen Körperverletzung quittiert.