Fürstenweihnacht ist einen Ausflug wert

Veranstaltung Am Sonntag wird es romantisch am Unteren Schloss in Greiz

fuerstenweihnacht-ist-einen-ausflug-wert
Fürstliche Hoheiten trifft man zur Fürstenweihnacht in Greiz zuhauf. Foto. Simone Zeh

Greiz. Zur romantischen Fürstenweihnacht wird für Sonntag, 17. Dezember, von 11 bis 18 Uhr, in Greiz eingeladen. Die Besucher erleben in dem romantischen Ambiente der historischen Räumlichkeiten des Unteren Schlosses Greiz eine weihnachtliche Zeitreise in das 18. und 19. Jahrhundert. Prachtvoll erstrahlt das Residenzschloss der Fürsten Reuss Aelterer Linie aus dem 19. Jahrhundert, wenn der Hofstaat zum Leben erwacht. Für einen Tag wird das ehrwürdige Gebäude zum lebendigen Schauplatz der Geschichte.

Ausstellungen sind sehenswert

Die historische Modenschauen "Prunk und Pracht - Eine Zeitreise durch die Mode des 18. und 19. Jahrhunderts" und das festliche Weihnachtskonzert des Collegium musicum entführen die Besucher in vergangene Zeiten. Unbedingt sollte man die Sonderausstellung "Prunk und Pracht" und die Weihnachtsausstellung "Mein schönstes Weihnachtsgeschenk" erleben, denn die fürstlichen Hoflieferanten bieten ihre Waren auch im Ambiente dieser Museumsräume an. Vielfältige Angebote laden zur Verkostung ein. "Besonders ist das Weihnachtscafé in der Fürstlichen Galerie zu empfehlen, welches bei Kaffee und liebevoll gebackenem Kuchen zum Verweilen einlädt", rät Museumschef Rainer Koch.

Und noch ein Tipp: "Auftakt für den Rundgang fürstlichen Genusses könnte der Genuss von Austern mit Sekt sein." Oder wie wäre es mit dem Heißen Bischof? Er gilt als ein Punsch, der nach einem originalen Rezept aus dem 18. Jahrhundert des Greizer Hofkonditors Müller nur zur Fürstenweihnacht in Greiz zubereitet wird.