• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Funkelndes blaues Band verbindet

Eröffnung Neuer Stadtgarten verblüfft Besucherin Treuen

Treuen. 

Treuen. Das lange Warten hat sich gelohnt. Der neue Stadtgarten in Treuens historischer Mitte übertrifft die Erwartungen vieler Besucher.

Am Donnerstag wurde das Areal zwischen König- und Dürerstraße feierlich eröffnet. Entstanden ist ein wahres Kleinstadt-Idyll. Die Planer konnten viele pfiffige Gestaltungsideen umsetzen. So ahmt ein blaues Band aus funkelndem Splitt den Verlauf des "Krötenbachs" nach.

Laut den Überlieferungen soll er hier unterirdisch verlaufen sein. Auf der bläulich schimmernden Schiefer-Terrasse wird sein Verlauf optisch fortgeführt. Das blaue Band verbindet den sprudelnden Quellstein und das Wasserspiel im Zentrum. Bänke, ein Kinderspielplatz sowie eine Liegewiese laden vor der Kulisse der "Krötenbachhäuser" zum Verweilen ein.

Vom lauschigen Plätzchen ist Andrea Meinel begeistert. So wie auch andere Mütter, war sie mit Kind und Kegel bei der Eröffnung dabei. "Das ist wirklich eine echte Bereicherung für die Stadt." An den Garten grenzt zudem die rückwärtige Seite der Bibliothek. Die Kommune investiert insgesamt 223.000 Euro. Bund und Freistaat gaben je ein Drittel der Gesamtsumme für die Stadtsanierung dazu.

Vor zwei Jahren wurden die Planungsleistungen vergeben. Ein Jahr später folgte die öffentliche Präsentation des Entwurfes im Stadtrat. Bürgermeisterin Andrea Jedzig hofft, dass die von Buchenhecken und Stauden umgebenen Flächen auch künftig gepflegt aussehen. Die Tore zum Garten stehen von 9 bis 22 Uhr offen. Ein Sicherheitsdienst schaut regelmäßig vorbei.