Grundschule Bad Elster gewinnt 1. Stromer-Cup

Handballturnier Premiere war ein voller Erfolg

grundschule-bad-elster-gewinnt-1-stromer-cup
Dem Siegerteam der Grundschule Bad Elster gratulierten (hinten, von links) Turnier-Chef Iven Wunderlich, Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Kober und das Vereins-Maskottchen Oberlosi. Foto: Karsten Repert

Plauen. Die Grundschule Bad Elster hat den 1. Stromer-Cup gewonnen. Die Premiere des Handballturniers war ein voller Erfolg. Und das, obwohl nur acht von den ursprünglich gemeldeten zwölf Mannschaften wegen der Grippewelle anreisen konnten.

Eine Idee ist nun greifbar geworden

Die Grundschule Bad Elster hatte sich am Ende gegen sieben weitere Mannschaften aus Plauen und dem Oberen Vogtland durchgesetzt und das erste Handball-Grundschulturnier gewonnen.

Das dezimierte Teilnehmerfeld schmälerte die Stimmung der Organisatoren vom SV 04 Oberlosa und der Stadtwerke Strom Plauen nicht. SV-Nachwuchsleiter Iven Wunderlich sah sich bestätigt: "Wir haben alle gemeinsam die Idee umgesetzt. Und es steht bereits fest, dass es nächstes Jahr wieder einen Stromer-Cup geben wird."

Es wird eine Neuauflage geben

Der Turnier-Chef hatte schon seit langem die Idee zum Turnier im Kopf und suchte nach einem Unterstützer. Diesen fand er in den Stadtwerken Strom Plauen.

"Wir waren sofort vom Konzept der Oberlosaer überzeugt und unterstützen das Turnier nicht nur finanziell, sondern auch bei der Umsetzung", betonte Peter Kober, Geschäftsführer des örtlichen Stromversorgers. Unterstützt wurden die Organisatoren am Turniertag in der Kurt-Helbig-Halle auch vom Kreissportbund Vogtland und der Sportjugend Vogtland-Plauen.

Josy Krüger gewinnt Vielseitigkeitswettbewerb

Zum Modus: Die Teams traten in zwei Gruppen an und absolvierten jeweils drei Spiele mit zehn Minuten Spielzeit. Auf dem Programm standen Aufsetzer- und Minihandball. Aber damit nicht genug: Damit in den Spielpausen keine Langeweile aufkam, hatten die Organisatoren einen Vielseitigkeitsparcours aufgebaut.

Bei dem gab es unter anderem einen Geschwindigkeitsmesser, an dem die Mädchen und Jungen sahen, wie schnell ihr Ball fliegt. Josy Krüger von der Grundschule Reusa überzeugte an den verschiedenen Stationen und konnte die Einzelwertung für sich entscheiden.

Starke Klingenthaler werden Zweiter

Den Stromer-Pokal in den Händen hielt am Ende das Team der Grundschule Bad Elster. Die Nachwuchshandballer traten souverän auf und hatten all ihre Vorrundenspiele gewonnen. Im Halbfinale bezwangen sie das Team der Sigmund-Jähn-Grundschule Klingenthal und hatten auch im Endspiel gegen die Grundschule Friedrich Rückert aus Plauen die Nase vorn. Auf Platz zwei behauptete sich die Grundschule Klingenthal, die ein spannendes Penalty-Schießen gegen die Grundschule Oelsnitz für sich entschied. Stadtwerke-Pressepsrecherin Mandy Wolf: "Das Team der Organisatoren freut sich bereits auf eine Neuauflage in 2019."

Statistik

Vorrundengruppe 1: 1. Grundschule Bad Elster (12:0 Punkte), 2. Evangelische Grundschule Oelsnitz (7:5), 3. Grundschule Reusa (3:9), 4.Grundschule Oberlosa (2:10).

Vorrundengruppe 2: 1. Grundschule Friedrich Rückert (10:2), 2. Grundschule Sigmund Jähn Klingenthal (8:4), 3. Grundschule Jocketa (4:8), 4. Herbart-Grundschule (2:10).

Halbfinale: Bad Elster - Klingenthal 10:5, Rückert - Oelsnitz 6:1

Spiel um Platz 3: Klingenthal - Oelsnitz 2:1

Finale: Bad Elster - Rückert 8:3.

Vielseitigkeitswettbewerb: 1. Josy Krüger (GS Reusa), 2. Lukas Stöhr (GS Oberlosa), 3. Jamie Steller (GS Rückert), 4. Vince Thiem (GS Jocketa), 5. Nick Magasch (GS Herbart), 6. Maxim Schneider (GS Reua), 7. Daniel Tsolokidis (GS Bad Elster), 8. Luis Hecker (GS Oberlosa), 9. Vanessa Schumann (GS Rückert), 10. Yannik Leon Wollner (GS Bad Elster)