Guter Ton sorgt für begehrte Standplätze

Töpfermarkt Besondere Atmosphäre mit Live-Musik

guter-ton-sorgt-fuer-begehrte-standplaetze
Viele Stammgäste des Töpfermarktes kommen immer wieder an ihre Lieblingsstände. Foto: Thomas Voigt

Auerbach. Töpfermeister Helmut Forner hat wieder einmal alles generalstabsmäßig vorbereitet. Kommendes Wochenende lädt der Chef-Koordinator zum 21. Auerbacher Töpfermarkt ein. Unter dem bekannten Slogan "Guter Ton macht die Musik" kündigte der Keramik-Spezialist aus Schnarrtanne im Vorfeld wieder 60 Meister ihres Faches an.

Nur bestes Töpferhandwerk wird zu sehen sein

Keramik-Fans haben am 18. und 19. August die Möglichkeit, ihre Lieblingsstücke an den Ständen auf dem Altmarkt zu entdecken. Von Anfang an achtete der Mitbegründer der Veranstaltung darauf, dass nur gut ausgebildete Fachleute aus der Branche das Töpferhandwerk präsentieren. Freie Flächen gibt es seit Jahren nicht mehr, weiß Forner. "Wenn jemand nicht meldet oder kurzfristig ausfällt, haben wir sofort immer Nachrücker." Der Markt lebt von der besonderen Atmosphäre. Nicht wenige Standbetreuer nehmen einen weiten Anreiseweg auf sich.

An beiden Tagen können die Besucher vor Ort kostenlos Live-Musik genießen. Zum wiederholten Mal steht am Samstag die Köstritzer Jazzband auf der Bühne. Dazu gesellen sich die Sängerin Jasmin Graf sowie Thomas Stelzer & Friends. Das musikalische Finale bestreitet am Sonntag die Baker Street Band. Zuvor will das Jan Luley Trio und Brenda Boykin für gute Laune sorgen.

An diesem Tag laden auch die Innenstadtgeschäfte zwischen 13 und 18 Uhr zu einem Einkaufsbummel ein. Zudem lockt in der St. Laurentiuskirche (17 Uhr) das Konzert zur fünften Auerbacher Vespermusik. Auch zu dieser Veranstaltung wird kein Eintritt verlangt. Der Töpfermarkt ist an beiden Tagen ab 10 Uhr bis in den frühen Abend geöffnet.