HC Einheit gewinnt überraschend eigenes Turnier

Handball Plauener besiegen ASV Cham mit 30:17 und im Finale Erlangen-Bruck mit 33:23

hc-einheit-gewinnt-ueberraschend-eigenes-turnier
Der HC Einheit hat überraschend den 4. Spitzencup gewonnen. Foto: Sabrina Lukas

Plauen. "Das sah schon richtig gut aus. Ich bin zufrieden mit dem ersten Auftritt meiner Mannschaft", so Trainer Michel Wiesend nach dem überraschenden Turniersieg des HC Einheit Plauen.

Rund hundert Zuschauer

Bei schweißtreibenden Temperaturen traf der gastgebende Handball-Oberligist bei der 4. Auflage des Spitzen-Cups auf ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld. Im Eröffnungsspiel des Turniers trafen die Spitzenstädter auf den AVS Cham und die ehemaligen Einheit-Akteure Filip Turecek (Trainer), Lukas Klima und Matyas Mandaus. Einheit gewann das Spiel mit 30:17.

Im zweiten Vorrundenspiel unterlag der HSV Bad Blankenburg gegen den TV Erlangen-Bruck mit 28:29. Das Spiel um Platz 3 bestritten somit der ASV Cham und der HSV Bad Blankenburg. Auch hier sahen die etwa 100 Zuschauer ein spannendes Spiel, in dem sich der HSV Bad Blankenburg mit 31:27 durchsetzte. Das Finale um den Turniersieg bestritten am späten Nachmittag dann der HC Einheit und der TV Erlangen-Bruck.

Nahezu tropische Temperaturen

In der ersten Halbzeit war es eine Partie auf Augenhöhe. HCE-Pressesprecherin Sabrina Lukas schildert ihren Eindruck so: "Beide Mannschaften hatten mit den fast tropischen Temperaturen in der Einheit-Arena zu kämpfen. Im Angriff blieb Einheit seiner schnellen und direkten Spielweise treu und erzielte viele einfache Tore." In der Abwehr kamen die Schützlinge von Trainer Michel Wiesend allerdings ab und an zu spät gegen die ebenso laufstarken Bayern.

Erst in der zweiten Halbzeit besserte sich dies. Aus den erzielten Ballgewinnen setzte sich Einheit Tor für Tor ab. Am Ende stand ein deutlicher 33:23-Erfolg, den die Mannschaft gebührend feierte. Der HC Einheit hatte erst vor zwei Wochen mit dem Training beginnen können. Das Team startete eigentlich als Außenseiter.