In Falkenstein wird in Pedale getreten

Aktuell Großes Straßenfest am Samstag mit Städtewettbewerb der Envia M

in-falkenstein-wird-in-pedale-getreten
Falkenstein heißt am Samstag zum Straßenfest willkommen. Foto: Simone Zeh  Foto: Simone Zeh

Falkenstein. Am Samstag, 2. Juni, wird Falkenstein zur bunten Festmeile, denn das Straßenfest wird zelebriert. Von Mittag um 12 Uhr bis in die Nacht hinein soll fröhlich gefeiert werden, laden die Falkensteiner herzlich ein. Von A wie Aal bis Z wie Zuckerwatte, so heißt es, kann man viel erleben. Viele Händler, Gaukler, Vereine und die Kirchgemeinden werden in der Stadt begrüßt. Es gibt ein buntes Treiben mit reichlich Attraktionen. Los geht es in der Hauptstraße und auf dem Willy-Rudert-Platz mit Taubenauflass zur Eröffnung. Kinderspiele, Hüpfburg, Kinderkarussell, Bierkastenstapeln mit der FFw Falkenstein und Torwandschießen sind weitere Aktionen.

Kunst Ausstellung und Mitmach-Aktionen für Kreative

Um 12.12 Uhr ist die Ausstellungseröffnung mit Matthias Zängerlein, der zur Kunst-Mitmach-Aktion einlädt. Auf der Bühne auf der Hauptstraße gibt es bulgarische Folklore, einen Auftritt von Injoy, Clown Pino ist dabei, Tino und Sandy zeigen Discofox. Gegen 18.30 Uhr spielen die Schalmeienfreunde Falkenstein. In der August-Bebel-Straße lockt eine Tischkicker-Meisterschaft. Die Kindergartenkinder treten in der Schloßstraße auf die Bühne, hier werden auch Line-Dance und Posaunenklänge geboten. An der Fotobox kann man eine Erinnerung mitnehmen, und es gibt einen Luftballon-Weitflug-Wettbewerb.

Radeln für den guten Zweck

"Eine Besonderheit beim diesjährigen Straßenfest ist, dass der Städtewettbewerb der Envia M zu Gast ist", blickt Judith Schönherr von der Stadtverwaltung Falkenstein voraus. "Dafür brauchen wir ganz viele Kinder und Erwachsene, die viele Kilometer radeln." Von 12 bis 18 Uhr stehen je ein Fahrradergometer für Kinder und Erwachsene bereit. "Wir hoffe auf viele Teilnehmer, damit die Fahrräder von 12 bis 18 Uhr immer besetzt sind."

Ein Moderator will die Falkensteiner unterstützen, damit es möglichst keinen Leerlauf gibt. Alle, die mitradeln, können wählen, wem das erstrampelte Geld zugute kommen soll. "Wir haben drei Projektvorschläge und dabei vor allem an die Kinder und Jugendlichen gedacht", so Judith Schönherr. Das wäre erstens die Kinder- und Jugendabteilung des Turnvereins 1840 Treuen, zweitens der Soziale Verein, der sich um sozial schwache Familien kümmert, wenn es etwa um Schulmaterialien oder Unterstützung bei Klassenfahrten geht sowie drittens der Förderverein der Schule in Falkenstein. Für welchen Verein die meisten Leute stimmen, dem kommt das erfahrene Geld zugute. Auch das ist ein Ansporn, dass viele Falkensteiner sich aufs Rad schwingen. Am Abend kommt die Feierlaune. Dann gibt es einen Mix aus Livemusik und DJs.