Katrin Weber von klassisch bis brüllend komisch

Show Die Sängerin und Kabarettistin begeisterte im Plauener Parktheater

Wie eine Diva singt Katrin Weber zur James Bond Film-Musik. Foto: Thomas Voigt

Plauen. Wie eine glamouröse Diva schritt sie die Treppen zwischen den vollbesetzten Sitzreihen des Plauener Parktheaters hinab zur Bühne. Katrin Weber genoss ihr Heimspiel sichtlich. Die in der Spitzenstadt aufgewachsene Sängerin und Kabarettistin hatte zum Galakonzert mit der Vogtland Philharmonie mehrere große Momente.

Im Stil einer Entertainerin zeigte sie im Rampenlicht ihre Vielseitigkeit. Passend zur James-Bond-Filmmusik "Goldfinger" sang sie im goldenen Kleid. Bevor sie zu John Kanders Musical "Cabaret" über die Bühne wirbelte, riss sie als "Evita" mit der Musik von Andrew Lloyd Webber das Publikum mit. Geweint um sie und Argentinien hat niemand im weiten Rund.

Frech wie Oskar

Doch bei ihren witzigen Einlagen trieb es so manchem Gast beim Lachen das Wasser in die Augen. Die ehemalige Auszubildende des VEB Damenkonfektion (Dako Plauen) kann wie auf Knopfdruck brüllend komisch sein. Auch diese Facette ihres Repertoires spielte sie brillant aus. Charmant und zuweilen auch frech wie Oskar wickelte sie die Menge im Handumdrehen um den Finger.

Während ihrer spritzigen Moderationen teilte die Powerfrau auch im vogtländischen Dialekt aus. Das kam an. Auch der gemeinsame Kniefall im Finale mit Generalmusik-Direktor Stefan Fraas. Die beiden kennen sich aus ihrer Jugendzeit, plauderte die wandelbare Künstlerin aus dem Nähkästchen. An diesem Abend gab es unter den Besuchern einige, die die eine oder andere Geschichte über die beiden erzählen konnten.