Kurzzeitpflege hilft Betroffenen

Notfall Pflegeeinrichtungen bundesweit untereinander vernetzt

kurzzeitpflege-hilft-betroffenen
Foto: Dr. Heinz Linke/Getty Images

Reichenbach. Kurzzeitpflege ist ein Angebot für pflegende Angehörige. Als Angehöriger kann man bis zu 56 Tage den Pflegebedürftigen einer vollstationären Pflegeeinrichtung anvertrauen. Die Pflegekassen beteiligen sich dabei an den Kosten. Damit Betroffene entlastet werden und planen können, vernetzen die Einrichtungen der Alloheim-Gruppe alle freien Kurzzeitpflegeplätze bundesweit untereinander. "Aus unserer täglichen Arbeit wissen wir nur allzu gut, wie wichtig die Kurzzeitpflege für Familien mit Pflegebedarf ist", erläutert Alloheim-Pflegeplatz-Koordinator Thomas Hesse.

Freie Pflege-Plätze verfügbar

"Wir wollen für eine schnelle und unbürokratische Lösung sorgen und haben alle aktuell freien Plätze zentral erfasst." Sei es durch einen Ausfall der privaten Pflegeperson, Urlaub, eigene Krankenhausaufenthalte oder wichtige Termine: Es gibt immer wieder Fälle, in denen Familien ihre pflegebedürftigen Angehörigen zeitweise nicht selbst betreuen können. "Hier helfen wir gerne und versorgen in dieser Zeit im Rahmen unserer umfassenden Kurzzeitpflege an allen Standorten", sagt Thomas Hesse. Interessenten können sich kostenfrei unter der bundesweiten Service-Telefonnummer 0800-5888797 oder auch per Email an Thomas.Hesse@alloheim.de informieren und auch Plätze reservieren.