Lüster prangt an der Schlossdecke

Förderverein "Freunde des Leubnitzer Schlosses" engagieren sich für Kleinod

Leubnitz. 

Leubnitz. Mit historisch eingerichteten, dem Original nachempfundenen Räumen will der Förderverein "Freunde des Leubnitzer Schlosses" viele Besucher ins Schloss locken. Stolz ist Ursula Klebert auf den Lüster im Speisesaal, der jetzt an der Decke des einstigen Speisesaales prangt und Glamour versprüht. Hier halfen viel Engagement und ein Spendenaufruf, sodass in kurzer Zeit das Geld zusammen kam, freuten sich die Ehrenamtlichen. "Den Kronleuchter hatten wir vom Vogtlandmuseum bekommen. Aber er funktionierte nicht", so Ursula Klebert.

Danke an alle Helfer

Also holte man sich Elektriker, die das gute Stück wieder zum Leuchten brachten. Dann begann die Reinigung. "Wir haben dazu jede einzelne Perlenkette des Lüsters einzeln abgenommen. Und für das Aufhängen an der Decke brauchten wir acht Männer." Der Verein kann stolz sein, den Raum, der an den Salon und das Ahnenzimmer grenzt, so schön hergerichtet zu haben. Mit dem Jugendstilofen, der einen ganz eigenen Charme hat, und mit den Bildern von hiesigen Künstlern, die die Wände schmücken. "Noch vor einem knappen Jahr war der Raum in einem bedauernswerten Zustand."

Ursula Klebert dankt allen Sponsoren, Spendern und den Vereinsmitgliedern. Man müsse es selbst in die Hand nehmen und Unterstützer für das Schloss suchen, dann kann es gelingen. Die Besucher hätten inzwischen bestätigt wie schön die einzelnen Räume, die mit ihrer Historie an die ehemaligen adligen Bewohner erinnern, geworden sind.



Meistgelesen