• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Leuchtendes Aushängeschild

Landwirtschaft Mit 23 Jahren schon viel im Beruf erreicht

Treuen/Tirpersdorf. 

Schon als staatlich geprüfter Wirtschafter standen bei Janek Kubitzki nur Einsen auf dem Zeugnis. Jetzt setzte der 23-jährige Treuener noch einen drauf. Mit einem Notendurchschnitt von 1,2 hat er in Sachsen die beste Meisterprüfung aller Anwärter hingelegt. Zur Prüfung hat sich der ambitionierte Landwirt richtig reingekniet. Die Beurteilung eines fremden Betriebes erwies sich als größte Herausforderung. In kürzester Zeit musste der Prüfungskandidat die Lage vor Ort checken, Kennzahlen erfragen sowie Stärken und Schwächen des Unternehmens ausmachen. "Das war echt schwer." Dennoch löste der Mitarbeiter der Tirpersdorfer "Aproha GmbH" am Standort Juchhöch die knifflige Aufgabenstellung souverän. Das freute natürlich auch Aproha-Geschäftsführer René Döbelt. "Wir sind stolz, dass wir ihn haben. Er ist unser leuchtendes Aushängeschild." Die Ergebnisse seiner Analysen würden bei der betrieblichen Entwicklung mit einfließen, versicherte der Chef. Trotz der makellosen Bilanz in seiner bisherigen beruflichen Karriere ist der Treuener auf dem Teppich geblieben. Sein Enthusiasmus für die Landwirtschaft kommt bei den Kollegen an. Seit geraumer Zeit ist er Lehrausbilder im Betrieb. Im Moment könnte es für den "Städter" nicht besser laufen. Die Auszubildenden, die kaum jünger als ihr Vorgesetzter sind, schätzen seine Qualitäten. "Gerade weil er noch so jung ist, können wir mit ihm über viele Dinge reden", verriet Kevin Minks. Der 20-Jährige ist einer von aktuell drei Lehrlingen im Betrieb.



Prospekte