Mehrere Mitarbeiter im Klinikum Obergöltzsch Rodewisch positiv auf Covid-19 getestet

Corona Gesamte Station wurde unverzüglich isoliert

Rodewisch. 

Rodewisch. Im Klinikum Obergöltzsch Rodewisch wurden am Mittwochnachmittag eine Mitarbeiterin und ein Patient auf einer Station positiv auf Covid-19 getestet, informiert das Rodewischer Klinikum. Sogleich habe man im Haus umfangreiche Nachverfolgungen und Mitarbeitertestungen vorgenommen. Weiterhin wurden die bereits seit Wochen geltenden Schutzmaßnahmen seitens des Klinikums sofort verschärft.

"Am heutigen Morgen erhielten wir die Mitteilung, dass sechs weitere Mitarbeiter positiv getestet wurden", informiert das Klinikum Obergöltzsch Rodewisch. Es erfolgte daraufhin eine unverzügliche Isolierung der gesamten Station. Weitere Schutzmaßnahmen und Nachverfolgungen sowie auch Testungen sind ebenfalls sogleich in die Wege geleitet worden. Das Klinikum baut dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt. Auch eine Rücksprache mit dem Robert-Koch-Institut erfolgte umgehend, heißt es.

Sämtliche chirurgische Eingriffe, welche für die nächste Woche geplant waren und nicht zwingend notwendig sind, wurden vom Klinikum zunächst ausgesetzt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!