• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Mühltroffer kämpfen für die Wisenta

Aktiv Ortschaftsrat geht gegen Wasserproblem an

Mühltroff. 

Mühltroff. Es scheint keine kurzfristige Lösung zu geben für das Problem des mangelnden Wassers der Wisenta in Mühltroff. Aus Sorge, dass der Fluss austrocknet wie vor zwei Jahren, schlugen die Mühltroffer Alarm. Aber: "Wir sind mit der Zusammenarbeit mit dem Vogtlandkreis und insbesondere der Unteren Wasserbehörde absolut unzufrieden", so Ortsvorsteher Mario Taubner-Wude. Es werde sich nicht gekümmert. Deshalb habe der Ortschaftsrat die Oberflächenwasserbehörde in Dresden eingeschaltet. "Beim kürzlichen Vor-Ort-Treffen habe ich zwei öffentlich sichtbare Pumpanlagen an der Wisenta, die offensichtlich illegal angebracht wurden, gezeigt." Hier sollte man die Wasserentnahme prüfen.

Taubner-Wude spricht von amtlicher Überheblichkeit seitens der Unteren Wasserbehörde. "Als wir forderten, dass wir als Kommunalpolitiker gerne Rückmeldung aus dem Amt hätten, wurde uns gesagt, dass steht uns nicht zu. Das widerspricht meinem Verständnis von einem Amt, das für die Bürger da ist." Schließlich sehe er sich in der Verantwortung, den Bürgern Auskunft geben zu können.

Von der Oberen Wasserbehörde wurde angeregt, mittels einer Begehung mit der Unteren Wasserbehörde und Ortschaftsräten alle Wasserentnahmestellen zu dokumentieren. "Endlich", sagt der Ortsvorsteher. Aber: "Kurzfristig können wir leider nichts regeln."