• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Neue Ideen unterm Regenbogen

Jugendtreff 25-jähriges Bestehen - Steigende Mitgliederzahlen

Rodewisch. 

Rodewisch. Seit vier Jahren ist die ehemalige Service-Halle am Rodewischer Busbahnhof das neue Domizil vom Kinder- und Jugendhilfswerk Regenbogen. Gemeinsam mit den jungen Leuten feierten Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer kürzlich das 25-jährige Bestehen des Vereins.

Für Jugendhaus-Leiter Georg Bülow war es die Bestätigung dafür, dass man auf einem guten Weg ist. "Das Jubiläum hat Mut gemacht", blickte der Falkensteiner auf das Fest zurück. Über 100 Gäste waren dabei. Im April vorigen Jahres übernahm der junge Mann die Regie des offenen Treffs. Zu diesem Zeitpunkt unterstützten nur noch wenige aktive Mitglieder den Verein. Seitdem hat sich einiges getan. "Wir haben jetzt 30 Mitglieder in unseren Reihen." Darunter seien auch etliche Dauergäste. "Die Jugendlichen sollen sich hier zuhause fühlen und mitgestalten."

Von Dienstag bis Samstag suchen täglich zwischen 14 und 20 Uhr um die 25 Gäste die Räumlichkeiten am Busbahnhof auf. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern tüftelt der Sozialpädagoge an neuen Angeboten. Einige Aktivitäten sind so gut bei den Treff-Besuchern angekommen, dass sie in Kürze wiederholt werden. Dazu zählen ein Fußball-Turnier und ein Ausflug mit Übernachtung im Zelt. "Die Anmeldungen laufen."

In diesen Tagen werden die Termine für diese Aktivitäten abgestimmt. Wer Interesse hat, könne sich jederzeit bei den Verantwortlichen melden. Fest eingeplant ist die Teilnahme am Kürbis-Fest (22. September) im "Rowi-Park". "Da wollen wir die Stadt unterstützen."



Prospekte