Oberlosa-Trio geht von Bord

Abschied Jörg Grüner, Silvio Fuchs und Ulli Dressel haben bei Oberlosa aufgehört

oberlosa-trio-geht-von-bord
Trainer Jörg Grüner (Mitte), Assistent Silvio Fuchs (rechts) und Mannschaftsleiter Ulli Dressel haben aufgehört. Foto: Karsten Repert

Plauen. Reichlich Tränen flossen in der Kurt-Helbig-Sporthalle. Für Jörg Grüner, Silvio Fuchs und Ulli Dressel lief "Time to say goodbye". Und die 517 Fans fragten sich bereits vor dem letzten Saisonspiel: Wie geht's jetzt weiter beim SV 04 Oberlosa? Eine erste Antwort gab die Mannschaft mit dem 25:24-Heimsieg gegen den SV Hermsdorf (15:15). Der war nicht glanzvoll, aber bodenständig.

Oberlosa wurde Sechster der Mitteldeutschen Oberliga

Das passt bei aller Euphorie scheinbar genau zum Profil. Manch einer im Verein war sogar froh, dass die Plauener Handballer am Ende "nur" Sechster in der Mitteldeutschen Oberliga wurden. Damit die Bäume nicht jetzt schon in den Himmel wachsen. Denny Mertig machte in der Schlussminute das letzte und damit das Siegtor in der Rekordsaison.

"Dass wir am Ende nur zwei Punkte weniger haben als der Dritte, sehe ich nicht als verpasste Chance. Ich denke, das zeigt, was nächste Saison machbar ist", betont der 31-Jährige, der genau wie alle anderen Spieler (nur Kevin Model muss den Verein verlassen) bleiben wird.

Wer wird der neue Trainer?

Die Frage nach der Trainernachfolge ist demnach auch beantwortet. "Wir müssen noch die letzten Details klären. Aber ein Trainerproblem haben wir trotz des schmerzlichen Verlustes nicht" stellte die Vereinsspitze gestern auf "Freie Presse"-Nachfrage klar. Stattdessen haben die Oberlosaer Verantwortlichen offenbar nicht nur Ersatz für Jörg Grüner (hört nach neun Jahren auf), Silvio Fuchs (Trainer zweite Mannschaft) und Ulli Dressel gesucht und gefunden. Die neue Saison kann also kommen.