• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Plauen: Gesucht wird eine Hoheit mit Charme und Eleganz

Casting Wahl der 10. Plauener Spitzenprinzessin findet am 20. Juni statt

Plauen. 

Plauen. Es ist ein Hoffnungsschimmer am Firmament. Der Verein Plauener Spitzenfest e.V. und der Dachverband Stadtmarketing Plauen e.V. haben nicht nur den Termin für das 61. Plauener Spitzenfest vom 18. bis 20. Juni 2021 bekanntgegeben. Zugleich startete der Branchenverband Plauener Spitze und Stickereien die Bewerbungsphase zur Wahl der 10. Plauener Spitzenprinzessin. "Wir glauben dran. Und wir wollen als Veranstalter auch ein Stück weit Mut machen. Die Wahl unserer Prinzessin findet statt. Was am 20. Juni machbar ist, das werden wir vollumfänglich ausschöpfen." Für ihre Überraschungsansage bekamen die Veranstalter sofort Zuspruch. Auch die amtierende Spitzenprinzessin Barbara Riss wirkte optimistisch, nachdem die Coronapandemie im vergangenen Sommer bundesweit sämtliche große Festivitäten verhinderte. "Unser Ziel ist am 20. Juni eine Veranstaltung auf der Spitzenfestbühne direkt auf dem Plauener Altmarkt", bekräftigte Jürgen Fritzlar vom Spitzenfest-Verein. Im Freien gäbe es auf jeden Fall eine realistische Chance, dass man auch unter Einschränkungen eine niveauvolle Choreographie präsentieren könnte.

"Wir suchen keine Spaßprinzessin, sondern eine Persönlichkeit!"

Andreas Reinhardt ist der Vorstandsvorsitzende des Branchenverbandes: "Wir suchen wieder eine Botschafterin der Spitze. Ab sofort können sich junge Frauen aus Plauen und dem Vogtland um das Amt der Spitzenprinzessin bewerben. Die Kandidatinnen müssen zum Zeitpunkt der Wahl mindestens 18 Jahre jung sein." Christina Schmidt ist als BA-Studentin Geschäftsstellen-Mitarbeiterin des Dachverbandes Stadtmarketing: "Die Bewerberinnen sollten natürlich der Plauener Spitze verbunden sein und ihr Zeitbudget sollte repräsentative Aufgaben ermöglichen. Wünschenswert wäre eine gültige Fahrerlaubnis, Klasse B." Den enormen Aufwand im Vorfeld begründet Jürgen Fritzlar so: "Wir suchen keine Spaßprinzessin, sondern eine Persönlichkeit, die unsere Region mit Charme und die Plauener Spitze mit Exklusivität im In- und Ausland vertritt. Sie wird öffentliche Auftritte wahrnehmen und deshalb schauen und hören wir während der Castings auch genau hin." Barbara Riss schwärmt von ihrer "spannenden, aufregenden und erlebnisreichen Amtszeit". Durch die Coronapandemie fielen ab März 2020 quasi fast alle Termine aus. Doch zuletzt wurde ein Imagefilm mit dem MDR-Fernsehen gedreht. "Es war wirklich eine tolle Zeit. Und vielleicht trete ich noch einmal an", ließ Barbara Riss eine erneute Kandidatur offen.

Anmeldeschluss ist der 31. März 2021

Die Amtszeit der amtierenden Spitzenprinzessin Barbara Riss endet nun im Juni 2021. Auch die 10. Spitzenprinzessin soll mit Charme und Ausstrahlung sowie Fachwissen selbstbewusst auftreten können. Jürgen Fritzlar gibt bekannt: "Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und spannende Castings von April bis Juni. Anmeldeschluss ist der 31. März 2021." Schriftliche Bewerbungen mit aussagefähigem Ganzkörperfoto kann man per E-Mail (bewerbung@spitzenprinzessin.de) oder postalisch an den Dachverband Stadtmarketing e.V., Unterer Graben 1, 08523 Plauen einreichen. Die Siegerin darf sich nicht nur auf gemeinsame Auftritte mit berühmten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens freuen. Die bisherigen Spitzenprinzessinnen gehören auch heute noch zur regionalen Prominenz. Die Namen von Katja Balzer, Nadien Riedel, Yamina Hadji, Sophie Gürtler, Maria Nenner, Rika Maetzig und Barbara Riss sind jedenfalls noch geläufig und auch regelmäßig - so wie heute - in aller Munde.