Plauener Oberbürgermeister tappt in die Blitzerfalle

Verkehr Ralf Oberdorfer fuhr auf der Oelsnitzer Straße zu schnell

plauener-oberbuergermeister-tappt-in-die-blitzerfalle
50 km/h sind hier erlaubt. Der Plauener Oberbürgermeister tappte in die Blitzerfalle. Foto: Karsten Repert

Plauen. In seinen eigenen Blitzer ist Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer gefahren. Vielleicht kommt heute die ungeliebte Post. Denn Viel ist derzeit nicht los auf den Straßen. "Das war auch am Neujahrstag so. Ich bin mit meiner Familie die Oelsnitzer Straße runter gefahren", berichtet der OB. Die Stimmung im Auto war entspannt. "Wir haben erzählt, die Straße war frei. Und dann schlug der Blitzer an."

Ralf Oberdorfers gute Laune war für einen Moment dahin. Doch dann nahm es das Stadtoberhaupt sportlich. "Ich werde die Strafe gern bezahlen. Am Ende kommt das Geld ja unserer Stadt zugute." Natürlich werden die Plauener sagen "es trifft keinen Armen". Studien aber belegen, dass sich selbst Scheerverdiener über Knöllchen Tage lang ärgern. Umso respektabler war der Auftritt des OB. Vor 300 hochrangigen Gästen erzählte er seine Geschichte sogar zum Neujahrsempfang. Er schloss mit den Worten: "Wenn Ihnen so etwas auch einmal passieren sollte, dann bezahlen Sie bitte gern. Denn Sie tun dann Gutes für unsere Stadt."