Rekordverein mit Luft nach oben

Handball Über 1.000 Vogtländer feiern mit dem SV 04 Oberlosa

rekordverein-mit-luft-nach-oben
Beim SV 04 Oberlosa kommt man in diesen Tagen aus dem Feiern nicht heraus. Erst vergangene Woche (im Bild) wurde dem verlustpunktfreien Spitzenreiter Bad Blankenburg beim 22:22-Unentschieden ein Zähler abgeknöpft! Foto: Karsten Repert

Oberlosa. Noch viel Luft nach oben. Und trotzdem feiert der SV 04 Oberlosa an diesem Wochenende gleich vier große Rekorde. Wahnsinn!

Da war zum einen der 25:20-Heimsieg gegen den HSV Apolda. Dieser bringt den Plauenern bereits jetzt 22:16 Punkte ein. Platz fünf in der Mitteldeutschen Oberliga steht. Und die "Nullvierer" könnten sogar Dritter werden. "Damit beschäftigt sich bei uns keiner. Wir befinden uns im Abstiegskampf. Punkt", beendete Vereins-Chef Bernd Märtner die Diskussionen darüber. Ende Februar hat Oberlosa sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Rekord 1.

Gegen Apolda hatte der SV 04 den Sieg quasi schon in der ersten Halbzeit klargemacht. SV-Manager Rico Michel staunte in der Pause: "Nur fünf Gegentore in einer Halbzeit zu bekommen, das schaffen nur ganz wenige Mannschaften. Wir haben das heute erstmalig in dieser Spielklasse geschafft." Die 14:5-Führung gegen den Tabellenvorletzten hatte zwei Ursachen. Oberlosa empfing den Gegner mit seiner gefürchteten Aggro-Abwehr und Torwart Carsten Klaus (9 Paraden) blieb die Ruhe in Person. Rekord 2.

Trotzdem hatte SV-Trainer Jörg Grüner einiges zu beanstanden. Vor allem, als die Gäste im zweiten Durchgang nach fünf Toren in Folge bis auf 17:13 (42.) herankamen. Irgendwie hatten die Plauener den Faden verloren, dafür aber erhielt in jener Phase die zweite Reihe Spielpraxis. Oberlosa legte den Schalter wieder um. Denny Mertig und Marcus Peschke per Doppelpack beendeten mit dem 23:15-Zweifel alle Zweifel. Die Plauener haben damit aus den letzten acht Spielen 13:3 Punkte erobert. Rekord Nummer 3.

Entsprechend begeistert feierten die 452 Zuschauer in der Kurt-Helbig-Sporthalle. Genau 3.300 Meter weiter östlich jubelten 600 weitere Besucher, als das Resultat in der Plauener Festhalle eintraf. Zeitgleich fand dort der große Oberlosa-Fasching statt. Die SV-Faschingsverantwortliche Katrin Teuschler war "begeistert, dass unser Verein über 1.000 Leute mobilisieren konnte. Unglaublich!" Das war Rekord Nummer 4, wobei in beiden Arenen sogar noch ein paar Plätze frei bleiben.

Sonntagnachmittag ließen sich dann die "Nullvierer" zum 23. Plauener Carnevalsumzug auf Wagen Nummer 8 feiern. Geschätzte 30.000 Zuschauer standen an der Strecke. Der SV 04 Oberlosa ist ein Rekordverein geworden, der immer noch Luft nach oben hat!

Statistik:

SV 04 Oberlosa: Klaus, Flämig; Kleinert, Wetzel, Weikert (1), Peschke (6/davon 5 Siebenmeter), Englert (1), Trommer-Ernst (1), Mertig (5), Gaida, Richter (5), Lesak (2), Model (3), Kolomaznik (1).

Zuschauer: 452