Selbstbestimmtes Leben für Betroffene

Hilfe Betreuungsverein Vogtland steht Betroffenen helfend zur Seite

selbstbestimmtes-leben-fuer-betroffene
Bei behördlichen Angelegenheiten kann ein Betreuer Hilfe geben.Foto: Simone Zeh

Landkreis. Der Betreuungsverein Vogtland hat mehrere Standorte im gesamten Vogtland. Von Betreuung betroffen sind Erwachsene, die auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer geistigen Behinderung ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht selbst besorgen können. Diese Personen können einen Betreuer zur Seite gestellt bekommen. Dies geschieht durch eine Anregung bzw. einen Antrag beim Betreuungsgericht.

Das Ziel der rechtlichen Betreuung ist es, dem Betroffenen ein selbstbestimmtes Leben zu gewährleisten. "Individualität, unterschiedliche Lebensentwürfe und die Wünsche der Betreuten werden in unserer täglichen Arbeit berücksichtigt", heißt es vom Verein. Gegenwärtig sucht der Betreuungsverein ehrenamtliche Betreuer. Interessierte können sich direkt beim Verein melden.

Zusammenschluss mit anderen Sozialverbänden

In engem Zusammenwirken mit Sozialverbänden der Region organisiert der Betreuungsverein auch soziale Betreuungen. Bewährt hat sich die Zusammenarbeit auf kurzem Weg mit dem "Verein für soziale Betreuung", dem "Regionalverband Vogtland der Schwerhörigen und Ertaubten e. V." und dem "Schwerhörigen-Verein Reichenbach", die sich im gleichen Haus befinden. Weitere Partner sind unter anderem die Regionalgeschäftsstelle der Parität Sachsen, der VdK, die Lebenshilfe, der Arbeiter-Samariter-Bund, die Volkssolidarität, der Blindenverband.

Wahl des zuständigen Betreuers und dessen Aufgaben

Der Betreuer wird vom Betreuungsgericht bestellt. Die Auswahl erfolgt gemeinsam mit dem zu Betreuenden. Das können nahestehende Personen wie Verwandte oder ein ehrenamtlicher Betreuer bzw. Angestellter eines Betreuungsvereines sein. Der vom Amtsgericht bestellte Betreuer ist als gesetzlicher Vertreter des zu Betreuenden eingesetzt.

Zu den Aufgabenkreisen gehören: Gesundheitssorge und Einwilligung in medizinische Behandlungen, Wohnungsangelegenheiten, Aufenthaltsbestimmung, Vertretung vor Ämtern und Behörden, Vermögenssorge zur Sicherung der regelmäßigen Einnahmen, Verwaltung von Konten sowie Post­ und Fernmeldeverkehr.