Sonntag steigt das große Finale

Ringen Deutsche Meisterschaften sind ein voller Erfolg

Plauen/Pausa. 

Plauen/Pausa. Wenn in der Einheit-Arena die deutsche Nationalhymne erklingt, dann bekommt der Name dieser Sportstätte eine neue Bedeutung. Seit Samstagvormittag rücken die besten deutschen Nachwuchsringer zusammen. Die Deutsche Meisterschaft der Junioren ist ein voller Erfolg! "Ich bin sehr überrascht vom Vogtland! Ganz ehrlich. Diese Region hat es verdient, viel deutlicher in den Vordergrund gerückt zu werden." Solche Worte - wie von Ministerpräsident Michael Kretschmer - gab es im Freistaat Sachsen noch nie.

Die Leuchtturmpolitik ist zu Ende. Und der kleine KSV Pausa gehört zu jenen Sportvereinen, die auch überregional Bedeutung erlangt haben. Seit 2009 richtet der KSV Pausa aller zwei Jahre eine große Ringermeisterschaft aus. Das klappt in Kooperation mit HC Einheit sehr gut. Pausa selbst hat keine Sportstätte dieser Kategorie.

Am Sonntag steigen die Fanals

Dr. Joachim Kühn ist als Präsident des Ringer-Verbandes Sachsen von den 100 Ehrenamtlichen unglaublich begeistert: "Der KSV Pausa ist der einzige sächsische Verein, der in dieser Häufigkeit Deutsche Meisterschaften und große Championate veranstaltet." Die Erdachsenstädter haben 109 Athleten zu Gast, die im griechisch-römischen Stil um die Titel bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften kämpfen.

Es geht offensiv zur Sache. Von "Herumgeschiebe" keine Spur. Vereinschef Ulrich Leithold begrüßt übrigens an diesem Sonntag nochmals die 200 Gäste sowie alle Kampfrichter, die Trainer und die Offiziellen. Alle werden sie pünktlich ab 9.30 Uhr die Finals verfolgen. Und natürlich hoffen alle Einheimischen auf Medaillen für die Sachsen und vielleicht sogar fürs Vogtland. Wir sind gespannt.