Stadt will ranklotzen

Haushalt Vorhaben für eine Million Euro in Elsterberg geplant

Elsterberg. 

Elsterberg. Anfang des Jahres steht der Elsterberger Stadtrat vor neuen Herausforderungen. Zum Neujahrsempfang des städtischen Gewerbevereins ging Bürgermeister Sandro Bauroth (FDP) in seiner Ansprache auf geplante Vorhaben ein. Spätestens Anfang März soll der Haushalt stehen. Der Rathaus-Chef kündigte investive Maßnahmen von rund einer Million Euro an. Dazu gehört die Erneuerung der Folie im Schwimmbecken des Waldbades. Die schlechte Nachricht für Badegäste: Weil die Arbeiten nur in der frostfreien Zeit ausgeführt werden können, zieht sich die Maßnahme nach Einschätzung des Stadtoberhauptes voraussichtlich bis Juli. Großes Thema bleibt die Sanierung der Burgruine. In diesem Jahr sollen weitere Bauabschnitte realisiert werden. Wann wieder Veranstaltungen auf dem historischen Gelände stattfinden können, bleibt offen. Geplant sind die Errichtung eines Bolzplatzes in Coschütz, die Erneuerung des Spielplatzes auf der Schloßwiese sowie der Erwerb eines Feuerwehrfahrzeuges (HLF 20) für die Kameraden der Elsterberger Wehr.

In Vorbereitung ist der Ersatzneubau der Schulsporthalle. Zudem will die Verwaltung den Breitband-Ausbau im Vogtland und den zweiten Bauabschnitt der Kreisstraße in Coschütz nach Kräften unterstützen. Auf dem Plan steht außerdem die Entscheidung über eine kostengünstige Erschließung und Vermarktung des Baugebietes Hohndorfer Straße. Auf diesen Flächen sollen Einfamilienhäuser entstehen.