Vereinsgründung rückt näher

Bürgerversammlung Aufbruchstimmung in Neuensalz

vereinsgruendung-rueckt-naeher
Sänger Eberhard Hertel (li.) will mithelfen, dass in der Kapelle Neuensalz wieder möglichst viele kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Falk Seidel aus Neuensalz hörte es gern. Foto: Thomas Voigt

Neuensalz. Die Diskussion um die künftige Nutzung der Kapelle Neuensalz nimmt Fahrt auf. Auf Initiative des Ortschaftsrates wurde am Mittwochabend zu einer Bürgerversammlung ins Neuensalzer Gemeindehaus eingeladen. Als Überraschungsgast nahm Volksmusiksänger Eberhart Hertel im Versammlungsraum Platz.

Gemeinde bleibt Ansprechpartner

Mit dem Neuensalzer Kleinod fühle er sich nicht zuletzt wegen seiner früheren Auftritte eng verbunden. "Ich könnte Kontakte für Veranstaltungen in der Kapelle herstellen", blickte er voraus. Dabei brachte der Oelsnitzer natürlich auch Tochter Stefanie mit ins Spiel. Der Oelsnitzer sprach sich genauso wie viele andere Anwesende für eine Vereinsgründung aus.

Diese Aufbruch-Stimmung stimmte auch die Bürgermeisterin Carmen Künzel optimistisch. "Ich halte das für machbar." Allerdings müsse vieles noch geklärt werden. Generell werde die Gemeinde immer Ansprechpartner für die Kapelle bleiben.

Aus ihrer Sicht sollen Trauungen in der Kapelle nicht zu den Aufgaben eines künftigen Vereins zählen. Mit Gabriele Thoß stellte sie den Versammelten eine Mitarbeiterin aus Neuensalz vor, die ab 01. Mai im Auftrag der Gemeinde die Trauungen betreut.

Das Gebäude ist noch in Schuss

Im Gebäude selbst sei alles in einem tipptopp Zustand, versicherte Künzel. Dazu gehört auch eine neue Küche. Demnächst - der Termin steht noch nicht fest - werde an gleicher Stelle zu einem weiteren Treff zum Thema Vereinsgründung eingeladen.

Kürzlich beschloss der Gemeinderat, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude für 27.000 Euro zu erwerben. Der Vogtlandkreis hatte die Kapelle zum Verkauf angeboten.