VFC will den Medaillenplatz verteidigen

Fußball Plauener zu Gast beim SV Merseburg 99

vfc-will-den-medaillenplatz-verteidigen
Albijan Kameraj (Mitte) will mit dem VFC am Sonntag in Merseburg punkten. Foto: Oliver Orgs/Pressebüro Repert

Plauen. Der VFC (3. Platz | 24:21 Tore | 37 Punkte) hat sich in der Fußball-Oberliga auf einen Medaillenplatz zurückgekämpft. Und dort wollen die Plauen durch einen Sieg beim SV Merseburg 99 (15. Platz | 15:36 Tore | 11 Punkte) auch bleiben.

Neu-Trainer Daniel Rupf geht aber vor dem Spiel am Sonntag beim Tabellenvorletzten ganz vorsichtig ans Werk: "Wir wollen nichts mit Pauken und Trompeten machen. Sondern in Ruhe arbeiten." Erst auf dem Rasenplatz im Merseburger Stadtstadion soll vom Anpfiff weg die Luft brennen. "Merseburg wird im Abstiegskampf alles mitnehmen, was greifbar ist. Das müssen wir wissen", warnt VFC-Coach Daniel Rupf.

Gegner wird ernst genommen

Leichte Entwarnung kommt von der Personalfront. Torhüter Dominik Knobloch und Stürmer Julian Dolle sind wieder gesund und gehören am Sonntag zum Kader. Den Gegner nimmt man beim VFC übrigens trotz seines Tabellenplatzes sehr ernst.

In der Vorsaison verloren die Plauener beide Spiele (1:2/1:4). "Und im Hinspiel gerieten wir mit 0:1 in Rückstand", erinnert sich Daniel Rupf, der seinerzeit noch als Spieler mit einem sensationellen Volleykracher zum 1:1-Ausgleich traf. Am Ende gewann der VFC 4:1. Anstoß ist 14 Uhr.