Vogtlandkreis investiert in die Bildung

Förderung 3,37 Millionen Euro kommen aus dem Programm "Brücken in die Zukunft"

vogtlandkreis-investiert-in-die-bildung
Im Bild von links: Landrat Rolf Keil, der Landtagsabgeordnete Sören Voigt, Staatssekretär Herbert Wolff, die Schulleiterin Silke Millermann sowie die Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas. Foto: Büro Sören Voigt

Plauen/Auerbach. Der Vogtlandkreis hat drei Förderbescheide erhalten. Insgesamt 3,37 Millionen Euro stehen für die Parkschule Auerbach, das Berufsschulzentrum (BSZ) e.o.plauen und die Verwaltungsgebäude des Landratsamtes zur Verfügung. Umweltstaatssekretär Herbert Wolff übergab die drei Urkunden in Plauen an Landrat Rolf Keil.

"Der erste Förderbescheid geht an die Parkschule in Auerbach. Hier werden der Ersatzneubau sowie der Rückbau der bisherigen Containeranlage gefördert", heißt es von Seiten des Freistaates Sachsen. Staatssekretär Herbert Wolff fügt hinzu: "Ich freue mich, dass wir dieses Projekt mit Gesamtausgaben von rund 4,1 Millionen Euro mit 2,3 Millionen Euro aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" fördern."

Das BSZ e.o.plauen erhält eine neue Werkstatthalle zur Unterbringung der Technik. Zudem wird der Sportboden in der Turnhalle saniert. Gesamtkosten: 1,18 Millionen Euro, 880.000 Euro kommen aus dem genannten Programm.

Der dritte Fördermittelbescheid betrifft den Gebäudebestand des Landkreises. Diese Projekte verursachen Kosten von 250.000 Euro, Fördermittel kommen in Höhe von 187.000 Euro aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" hinzu. Die jeweiligen Differenzen trägt der Vogtlandkreis.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben