Von innerem Zwiespalt und tiefen Abgründen

Inszenierung "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" auf der Bühne in Bad Elster

von-innerem-zwiespalt-und-tiefen-abgruenden
Foto: Berezko/Getty Images/iStockphoto

Bad Elster. Nach der Erzählung von Robert Louis Stevenson und in einer Inszenierung von Axel Köhler bringen am kommenden Samstag, 20. Januar, die Landesbühnen Sachsen das rasante Schauspiel "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" von David Edgar auf die Bühne. Beginn ist um 19.30 Uhr. Die weltberühmte Erzählung aus dem Jahr 1886 geht dem inneren Zwiespalt und den Abgründen der menschlichen Seele auf den Grund.

Am 20. Januar gibt es das Stück zu sehen

Was könnte schrecklicher sein, als das Böse, das in uns selbst wohnt? Der gütige Dr. Jekyll entwickelt im London des 19. Jahrhunderts einen Trank, der es ihm ermöglicht, einen Teil eines Ichs abzuspalten und all das auszuleben, was er sich sonst aus moralischen Gründen verbietet. Daraus entwickelt sich ein gefährliches Eigenleben.