VSV in Lauerstellung

Volleyball Oelsnitz nach 3:1 Hinrunden-Zweiter

Oelsnitz. 

Einen glanzlosen Arbeitssieg haben die Regionalliga-Volleyballer vom VSV Oelsnitz zum Hinrunden-Abschluss gefeiert. Gegen Aufsteiger SV Bad Düben erlebten 200 Zuschauer ein fehlerreiches Spiel beider Teams. Am Ende sollte die größere Erfahrung und Routine der Gastgeber den Ausschlag zum 3:1-Heimsieg (25:19; 24:26; 25:17; 25:22) geben. Die Sperken gingen gegen das Schlusslicht als klarer Favorit in die Partie. Noch nie lag den Oelsnitzern diese Rollenverteilung. Es wurde von daher auch spannender, als eigentlich nötig. Der VSV beendete die sehr gute Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz. Spitzenreiter TSG Markkleeberg hat nur einen Zähler mehr. Der Start in die Rückrunde erfolgt am 9. Januar beim VSV Jena. Mit diesem haben die Sperken nach der Auftaktpleite noch eine Rechnung offen. Während der kurzen Weihnachtspause veranstaltet der VSV Oelsnitz wieder sein traditionelles Abspeckturnier. Dazu lädt der VSV alle sportbegeisterten Vogtländer am 29. Dezember in die Sporthalle Oelsnitz ein. Die Auslosung beginnt pünktlich um 16 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle Sportler ab 16 Jahren. kare