Zahl der Arbeitslosen ist gestiegen

Wirtschaft Über 1000 Vogtländer mehr auf Jobsuche als im Vormonat

zahl-der-arbeitslosen-ist-gestiegen
Foto: Thomas Schmotz

Plauen. Die Arbeitslosigkeit ist im Vogtland saisonal bedingt angestiegen. Und zwar recht deutlich. Wie die Agentur für Arbeit mitteilt, meldeten sich im Januar 2018 statistisch gesehen 1.008 zusätzliche Arbeitslose. Derzeit sind somit 7.469 Menschen im Vogtland ohne Arbeit.

Dennoch hält positive Entwicklung an

"Die Arbeitslosenquote steigt auf 6,5 Prozent", teilt Pressesprecherin Silke Steinkampf mit. Die negativen Nachrichten relativieren sich wenn man weiß, dass vor einem Jahr noch über 1.000 Arbeitslose mehr registriert waren. Zudem nimmt die Arbeitskräftenachfrage noch zusätzlich Fahrt auf. Agenturchefin Helga Lutz betont: "Im Vergleich zum Vorjahr hält die positive Entwicklung weiter an. Der Arbeitsmarkt befindet sich einer stabilen Grundverfassung. Mit der einsetzenden Frühjahrsbelebung rechne ich mit einem Rückgang der Arbeitslosenzahlen."

Fachkräftebedarf weiterhin hoch

Denn zu Jahresbeginn ruhen Arbeiten im Baugewerbe, im Straßenbau sowie im Garten- und Landschaftsbau größtenteils. Diese Bereiche melden große Zuwachsraten. Die Arbeitskräftenachfrage hat im Vergleich zu Dezember erneut leicht zugelegt. Fast 3.100 offene Stellen sind gemeldet. Das heißt: Wer über die entsprechenden Kenntnisse und Qualifikationen verfügt, hat mit Blick auf den Fachkräftebedarf gute Chancen, schnell wieder eine Beschäftigung zu finden. Aktuell sind rund 27,5 Prozent der Arbeitslosen im Agenturbezirk Plauen länger als ein Jahr auf Jobsuche. Ihre Zahl ist im Vergleich zum Vormonat um 39 auf 2.055 gestiegen. Im Vorjahresvergleich liegt die Zahl der Langzeitarbeitslosen um 231 (10,1 Prozent) niedriger.