Oberwiesenthal ist im Faschings-Fieber

Karneval Traditioneller Ski-Fasching findet am Sonntag statt

Feuerwehreinsatz beim 100. Skifasching in Oberwiesenthal. Foto: Thomas Fritzsch/Archiv

Oberwiesenthal. Am Wochenende hält in Deutschlands höchstgelegener Stadt einmal mehr die fünfte Jahreszeit Einzug. Zum traditionellen Ski-Fasching am Sonntag treffen sich wieder winterfeste Narren und zeigen ihr Können auf Europas größter Dreihübelschanze.

Höhepunkt ist der Sonntag

Los ging die Festzeit aber bereits letzte Woche Samstag zum Kinderfasching, bei dem die Kleinen Jecken auf ihre Kosten kamen. Am Donnerstag (08.02.) geht es standesgemäß zum Weiberfasching, bevor sich am Samstag bei der Hauptveranstaltung, dem Superkostümball, alles um das Thema "10(0)1 Nacht - die Wüste wird zu Schnee gemacht" dreht. Das Motto ist eine Anspielung auf die 101. Saison, in der sich der Verein derzeit befindet, nachdem 2017 das 100-jährige Jubiläum des Karnevalclubs begangen wurde.

Highlight des karnevalistischen Wochenendes ist wieder der Faschingssonntag mit dem Ski-Fasching. Ab 10.30 Uhr stürzen sich Eisbader aus ganz Deutschland ins kühle Nass an der Freilichtbühne. Allein dafür wird in diesen Tagen ein Becken mit einem Fassungsvolumen von 100.000 Liter gebaut. Weiter geht es daraufhin mit der Vereidigung der Narrenpolizei und der Verkündung der Narrengesetzte, traditionell um 11.11 Uhr.

Ab 13.00 Uhr gibt es dann wieder den großen Umzug durch die Straßen Oberwiesenthals. Im Anschluss daran bieten mutige Springer und waghalsige Wintersportler wieder ein buntes Programm auf den Hängen um den Fichtelberg. Nach dem Karneval auf Ski kann mit den Kapellen und Guggemusikanten im kleinen Festzelt neben der Eisbahn weitergefeiert werden.